Executive Placement 

SO ÜBERZEUGEN SIE ALS FÜHRUNGSKRAFT IM VORSTELLUNGSGESPRÄCH

Ein Beitrag von Frank Adensam über intelligentes Karriere­management für obere und Top-Führungs­kräfte: Ein Konzentrat aus über 30 Jahren Management­beratung.

Nachdem Sie Ihr erstes Vorstellungsgespräch mit dem Personalberater oder einem Inhouse-Recruiter erfolgreich absolviert haben, stehen Ihnen mehrere weitere wichtige Termine mit Gesprächen, Präsentationen oder Assessment Centern bevor. Nur wenn jede dieser Hürden überwunden ist, wird man mit Ihnen in die konkrete Vertragsverhandlung eintreten und Ihnen ggfs. letztlich einen Vertrag anbieten.  

 "Ein Bewerbungsprozess für eine Position im oberen Management ist also kein Sprint, sondern eher ein Mittelstreckenlauf mit mehreren Zwischenstationen. Es handelt sich um eine Kette von Gesprächen und Auswahlverfahren, die, wie jede Kette, an der schwächsten Stelle bricht. "


Ein häufiger Fehler ist es, sich im Überschwang der positiven Gefühle aus dem ersten erfolgreich verlaufenen Gespräch bereits fast im Ziel zu wähnen und deshalb die professionelle Vorbereitung der Nachfolgetermine zu vernachlässigen. Wie Sie als obere Führungskraft erfolgreich durch den Bewerbungsprozess gehen und Ihre Chancen auf die Wunschposition bestmöglich nutzen, lesen Sie nachfolgend.   

Wie läuft die Bewerbungspraxis für obere Führungskräfte?

In aller Regel wird man nach dem ersten Interview, in dem es vor allem um den formalen Abgleich der Kompetenzen des Bewerbers mit den Anforderungen der Position geht, zu einem zweiten Gespräch mit HR und der Facheinheit eingeladen. Das erste Gespräch und oft auch das Zweite finden heutzutage meist am Monitor in einem Video-Call statt. Achten Sie im Video-Call auf funktionierende Technik, auf unverfängliche Hintergründe und auf Ihr professionelles Äußeres. Ein Video-Call ist kein Anlass für Nachlässigkeit im Auftreten und technische Probleme wirken höchst unprofessionell. 

 

Im weiteren Verlauf des Recuitings werden in der Regel weitere persönliche Gespräche, weitere Video-Calls, Online-Assessments oder Präsentationen vor Entscheidergremien eingeplant. Recruitingprozesse sind sehr unterschiedlich. Lassen sie sich darauf ein und führen Sie keine Methodendiskussionen. 

 Wie bereiten sich Führungskräfte adäquat auf bevorstehende Termine vor?

Recherchieren Sie Hintergründe zum Unternehmen und zu jedem Gesprächspartner. Legen Sie sich Argumentationen zurecht und üben Sie sie ein:

 

  • Warum sollte man sich für Sie entscheiden? 
  • Welchen Nutzen bieten Sie Ihrem zukünftigen Arbeitgeber?
  • Wie beschreiben Sie Ihren bisherigen Werdegang?


Sie werden nicht Vorstellungsgespräche in inflationärer Menge erhalten. Daher ist es entscheidend, jedes Gespräch ernst zu nehmen und sich auf jeden einzelnen Termin professionell vorzubereiten. Hier ist unsere beraterische Unterstützung hilfreich. 

Welche Unterstützung sollten Führungskräfte in Anspruch nehmen?

Die Kompetenzunterschiede bei Karriereberatern sind beträchtlich – Indianerberater sind für Häuptlinge ungeeignet. Führungskräfte brauchen Seniorberater mit eigener Managementerfahrung. Es geht bei der Beraterauswahl nicht nur um das fachliche Management-Know-How und die Dos and Don´ts im Führungskräfterecruiting. Entscheidend sind auch das persönliche spezifische Gewicht des Beraters, seine einschlägige Beratungserfahrung und seine inhaltlich-beraterische Fachkompetenz, die idealerweise auch Methoden für Verhandlungspsychologie, Verkaufsrhetorik, mentales Training oder Sportpsychologie einschließt.

 

Bedenken Sie, dass ab einer gewissen Flughöhe fast alle Kandidaten professionell unterstützt werden und obere Führungskräfte mit den eigenen Bordmitteln daher irgendwann kaum noch weiterkommen.  

 

Gerne unterstützen wir Sie auf dem Weg zu neuer Verantwortung auf den oberen Hierarchieebenen. Wenn Sie sich in einem ersten kostenfreien Gespräch informieren möchten, wie eine Positionierung Ihrer Person im Arbeitsmarkt für obere Führungskräfte vonstatten gehen könnte, laden wir Sie herzlich zu einem unverbindlichen Erstgespräch ein.

Zum Autor:

Frank Adensam berät seit über 30 Jahren Menschen „between two Jobs” und hat inzwischen weit über 3.000 Karrieren entscheidend mitgestaltet. Seit über 20 Jahren konzentriert er sich hierbei auf obere und Top-Führungskräfte mit 6-stelligem Jahresgehalt. Er arbeitet mit einem hochqualifizierten Beraterteam im Herzen Mannheims direkt am weitbekannten Mannheimer Wasserturm. Er ist heute einer der erfahrensten Karriereberater Deutschlands und der Begründer des Executive Placement, einer konzeptionellen Weiterentwicklung der klassischen Outplacementberatung mit speziellem Zuschnitt auf die hohen Anforderungen von oberen und Top-Führungskräften.